Gebäude

Areal
Der Freyraum besteht aus dem alten Fabrikgebäude der ehemaligen Kleider Frey AG und vier Neubauten.

Fabrik – Wohn- und Arbeitsateliers und Gewerberäume im Hofgebäude
Im Hauptgebäude der ehemaligen Kleiderfabrik sind seit dem Umbau in den Jahren 2016 und 2017 ein- und zweistöckige Wohn-/Arbeitsateliers untergebracht. Sie sind um den gemeinsam genutzten Innenhof angeordnet und über diesen erschlossen. Die neun Duplex-Wohnungen verfügen im Erdgeschoss über ein Atelier und erlauben die perfekte Kombination zwischen Arbeiten und Wohnen. Ergänzt wird das Raumangebot durch fünf Büros, sieben Gewerberäume und neun Kellerabteile.

Neue Wohn-/Arbeitsateliers in der ehemaligen Nähhalle und im Annex

In der Nähhalle entstehen neu 21 vielseitig nutzbare Wohn- und Arbeitsateliers. Die bis zu vier Meter hohen Räume eignen sich perfekt, um das Wohnen mit einer kreativ-handwerklichen Tätigkeit zu kombinieren – beispielsweise als Näh- oder Kunstatelier, als Architekturbüro oder als Grafikstudio.

Neubauten auf der Fabrikwiese

Auf der Wiese neben den ehemaligen Fabrikgebäuden entstehen in vier Neubauten insgesamt 44 Wohnungen. Die Wohnungen reichen von 1,5 bis 4,5 Zimmer und decken so jedes Bedürfnis ab. Die nach Süden orientierten Gebäude gliedern sich optimal in die naturnahe Umgebung ein.

Umgebung

Von den Wohnungen und den Ateliers ist man in wenigen Schritten in den grünen Innenhöfen, die mit Obstbäumen und Beerensträuchern nicht nur Kinder zum Entdecken und Verweilen einladen. Die Aussenräume können von den Bewohnerinnen und Bewohnern nach ihren Bedürfnissen genutzt und gestaltet werden. Sie bieten verschiedene Bereiche zur individuellen Entfaltung.

Umgebungsplan

T 061 269 90 20
stiftung @ abendrot.ch

Stiftung Abendrot
Die nachhaltige Pensionskasse
Güterstrasse 133
Postfach
4002 Basel